Der Kunstmaler 

Gregor von Bochmann (1850 - 1930)

  • Geboren am 1. Juni 1850 auf dem Gut Nehat in Estland
  • Besuchte das Nicolai-Gymnasium in Tallinn (Reval), wo sein Zeichenlehrer, Albert Sprengel, die zeichnerische Begabung erkannte
  • Studierte ab 1868 Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf 
  • Gründete 1871 eigenes Atelier in Düsseldorf
  • Heiratete Emilie Poensgen im Jahre 1877
  • Wurde 1893 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin
  • Erhielt 1895 den Professorentitel der Kunstakademie Düsseldorf
  • Starb am 12. Februar1930 in Hösel bei Düsseldorf

Deutsch  click here
Français  click here  
English   click here
Eesti   click here
Русский  click here


New version (Neue Version) : click here

Biographie

Kleines Album einiger Werke

Werkverzeichnis   (Version Februar 2016)

Dokumentation zum Werk des Malers Gregor von Bochmann und seiner Zeit - Museen, Ausstellungen, alte Zeitschriften und Tageszeitungen, private Sammlungen, Internet Links und anderes

Ausstellung 2014: Gregor von Bochmann (1850-1930). Der Maler als Zeichner im Ostholstein-Museum in Eutin

Weitere Links

Ich bin dabei, ein Werkverzeichnis des Malers Gregor von Bochmann aufzustellen. Für jegliche Hinweise über den Verbleib seiner Werke wäre ich Ihnen sehr dankbar. Bitte senden sie Informationen, wenn möglich mit Abbildungen, als e-mail. (Ich bin ein Urenkel des Malers).

Gregor v. Bochmann , Informatiker


G.v.Bochmann <bochmann@site.uottawa.ca>
Web site established: Summer 1999.  Last update dieser Seite: Februar 2016